Sonntag, 24.09.2017 | KW38 | 03:10 Uhr
               
Kurzprofil
Kontakt & Service
Fachhandelspartner Nr.1
 
DICKIE - TAMIYA:  Unternehmen   /   Standorte

DICKIE-TAMIYA - Standorte

Seit 1994 ist DICKIE-TAMIYA ein fester Bestandteil der SIMBA-DICKIE-GROUP - einem weltweit agierenden Spielwarenverbund mit über 550 Millionen Euro Jahresumsatz.

Standorte-Fürth

Firmengruppen-Hauptsitz Fürth/Bay.

Ein junges, dynamisches Team arbeitet in der Zentrale in Fürth in den Abteilungen Vertrieb, Einkauf und Marketing. Des Weiteren befinden sich vor Ort großflächige, aussagekräftige Musterzimmer, die mehrmals im Jahr für Hausmessen usw. genutzt werden.

PDF FileAnfahrtsplan_Fürth
Download (PDF / 306 KB)

Standorte-Sonneberg

DICKIE-TAMIYA Logistikzentrum Sonneberg

1991 erfolgte der erste Spatenstich in Sonneberg / Thüringen - heute verfügen wir über Hochregal-Lager, automatische Verpackungsstraßen, das DICKIE-TAMIYA Service-Center und den DICKIE-TAMIYA Raceway.

PDF FileAnfahrtsplan_Sonneberg
Download (PDF / 307 KB)

Standorte-Raceway

Die Geschichte des DICKIE-TAMIYA RACEWAY Sonneberg

Fertiggestellt wurde die Rennstrecke im Jahr 1992 und gebührend eingeweiht mit dem 1. DICKIE-TAMIYA-EURO-CUP-Deutschlandfinale. Diese Veranstaltung zählt heute zu den absoluten Top-Events der deutschen Modellrennsportszene.

1994 fand auf unserer Rennstrecke eine Weltmeisterschaft für funkferngesteuerte Modellautos der Klasse Pro 10 statt. Fahrer aus ganz Europa, Japan und den USA nahmen an diesem hochkarätigen Rennen teil.

Auf unserem RACEWAY-Areal findet man eine jeweils 240 m lange ON ROAD- und OFF ROAD-Bahn mit einem imposanten und unverwechselbaren Fahrerstand, einer Bahnbreite von 4 m, einer AMB-Computer Zeitmessanlage (ausgelegt für 20 Fahrer) und einem Umfeld mit Zeltplatz, Caravaning, Bierzelt usw.

Traditionsgemäß finden jährlich im August zwei Hauptveranstaltungen statt:

  1. Der TAMIYA FIGHTER-CUP - das Deutschland-Finale mit über 200 Kindern unter 14 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet.
  2. Der TAMIYA EURO-CUP - das Deutschland-Finale mit bis zu 250 Startern aus 80 Qualifikationsrennen bundesweit.